Sie sind hier: Home > Regional >

Studie: Gletscherschmelze nicht mehr aufzuhalten

Wissenschaft  

Studie: Gletscherschmelze nicht mehr aufzuhalten

19.03.2018, 17:28 Uhr | dpa

Studie: Gletscherschmelze nicht mehr aufzuhalten. Gletscherschmelze

Blick vom Gornergrat auf den Grenz- und Gornergletscher in den Alpen. Foto: Patrick Pleul/Archiv (Quelle: dpa)

Die Gletscherschmelze ist einer aktuellen Berechnung zufolge nicht mehr aufzuhalten. Selbst wenn der Ausstoß aller Treibhausgase sofort gestoppt würde, würden bis Ende des Jahrhunderts etwa 36 Prozent der Gletscher verloren gehen, wie die Forscher der Universitäten Bremen und Innsbruck in einer im Fachmagazin "Nature Climate Change" veröffentlichen Studie schreiben. Denn Gletscher reagierten langsam auf klimatische Veränderungen. Auf die künftige Entwicklung der Gletscher hätten die heutige Emissionen jedoch große Auswirkungen. Die Forscher haben errechnet, dass jedes Kilogramm ausgestoßenes Kohlendioxid langfristig 15 Kilogramm Gletschereis schmelzen lasse.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal