Sie sind hier: Home > Regional >

Asylbewerber gibt Brandstiftung im Wohnheim zu

Brände  

Asylbewerber gibt Brandstiftung im Wohnheim zu

21.03.2018, 18:59 Uhr | dpa

Asylbewerber gibt Brandstiftung im Wohnheim zu. Feuerwehr Blaulicht

Ein Löschfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht an der Feuerwache. Foto: D. Bockwoldt/Archiv (Quelle: dpa)

Nach dem Brand eines Containerdorfes für Flüchtlinge in Urbach (Rems-Murr-Kreis) hat der Verdächtige die Tat zugegeben. Der 22-jährige Bewohner hat demnach am Freitagabend absichtlich eine Matratze angezündet, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Kurz nach dem Vorfall ist er festgenommen worden und sitzt inzwischen in Untersuchungshaft. Zum Motiv des Mannes konnte die Polizei am Mittwochabend keine Angaben machen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Bei dem Brand sind durch Rauch und Wasser alle Zimmer des Container-Komplexes unbewohnbar geworden. Zwei Menschen wurden verletzt. Die 29 Bewohner wurden auf andere Unterkünfte verteilt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal