Sie sind hier: Home > Regional >

Zehn Prozent der Landesforsten sollen Naturwald werden

Natur  

Zehn Prozent der Landesforsten sollen Naturwald werden

22.03.2018, 02:58 Uhr | dpa

Zehn Prozent der Landesforsten sollen Naturwald werden. Wald

Nebelschwaden in einem Fichtenwald im Harz. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv (Quelle: dpa)

Niedersachsen will bis zum Jahr 2020 zehn Prozent seiner Landesforsten einer natürlichen Entwicklung überlassen. Nach den Plänen des Agrarministeriums sollen sich diese Naturwälder, bei denen der Mensch nicht mehr aktiv eingreift, mit der Zeit zu "Urwäldern der Zukunft" entwickeln. Agrarministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) will das Konzept heute im Süntel vorstellen. In der Nähe von Hessisch Oldendorf soll künftig auf einem Areal von 1300 Hektar der größte Naturwald außerhalb vom Nationalpark Harz liegen. Im Naturwald wird kein Holz mehr geschlagen, auch Neuanpflanzungen gibt es nicht.

Nach Angaben des Agrarministeriums sind derzeit 27 400 Hektar Wald sich selbst überlassen, das entspricht 8,2 Prozent der Fläche der niedersächsischen Landesforsten. Ziel ist es, den Naturwald auf 33 300 Hektar auszudehnen, was einem Anteil von 10 Prozent entsprechen würde.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: