Sie sind hier: Home > Regional >

Menschenhandel und Zuhälterei: Bordellchef vor Gericht

Prozesse  

Menschenhandel und Zuhälterei: Bordellchef vor Gericht

23.03.2018, 10:29 Uhr | dpa

Menschenhandel und Zuhälterei: Bordellchef vor Gericht. Gesetzbuch

Am Stuttgarter Landgericht findet ein Verfahren gegen einen Bordellchef statt. Foto: S. Kahnert (Quelle: dpa)

Wegen mutmaßlicher Förderung von schwerem Menschenhandel, Ausbeutung von Prostituierten, Zuhälterei und Betrug muss sich seit Freitag der Chef einer Bordellkette in Stuttgart vor Gericht verantworten. Der heute 64 Jahre alte Betreiber der vier "Paradise"-Clubs sitzt seit September in Untersuchungshaft. Mit dem Bordellkönig sind drei seiner Mitarbeiter angeklagt, darunter sein Presse- und Marketingchef. Der Bordellkönig ist eine schillernde Persönlichkeit, war einst gerngesehener Gast in diversen Talkshows. Die Anklage geht zurück auf eine Razzia im Rockermilieu Ende 2014. Zeitgleich wurden vier Großbordelle, zahlreiche Geschäftsräume und Wohnungen in sechs Bundesländern sowie im Ausland durchsucht. Der Prozess könnte länger als ein Jahr dauern.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal