Sie sind hier: Home > Regional >

Brandstiftung auf Bauernhof: Tiere fliehen

Tiere  

Brandstiftung auf Bauernhof: Tiere fliehen

28.03.2018, 18:28 Uhr | dpa

Brandstiftung auf Bauernhof: Tiere fliehen. Feuerwehr

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr. Foto: Carsten Rehder/Archiv (Quelle: dpa)

Eine Scheune mit zahlreichen Tieren haben Unbekannte auf einem Bauernhof in Wachtendonk am Niederrhein in Brand gesteckt. In dem Gebäude hätten zur Tatzeit am Mittwochmittag acht Esel, zwei Ponnys, zwei Lamas, ein Pferd und zwei Kühe gestanden, teilte die Polizei in Kleve mit. Ein Tier sei gestorben, die anderen seien aus der Scheune gelaufen und hätten zum Teil Brandverletzungen erlitten. Während ein Tierarzt die verletzten Tiere versorgte, verhinderte die Feuerwehr, dass die Flammen auf das angrenzende Wohnhaus übergriffen. Die Scheune brannte aus. Die Polizei suchte die Brandstifter mit einem Hubschrauber. Zeugen hätten zwei wegrennende Männer gesehen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: