Sie sind hier: Home > Regional >

Osram und Continental gründen Gemeinschaftsfirma

Auto  

Osram und Continental gründen Gemeinschaftsfirma

03.04.2018, 11:49 Uhr | dpa

Osram und Continental gründen Gemeinschaftsfirma. Fahnen mit dem Continental-Logo

Fahnen mit dem Continental-Logo wehen vor einem Gebäude. Foto: Holger Hollemann/Archiv (Quelle: dpa)

Der Beleuchtungshersteller Osram und der Autozulieferer Continental gründen mit leichter Verzögerung ihr 2017 angekündigtes Gemeinschaftsunternehmen für Autobeleuchtung. Das Unternehmen mit rund 1500 Mitarbeitern soll in der zweiten Jahreshälfte an den Start gehen, wenn alle erforderlichen Genehmigungen vorliegen, wie Osram und Continental am Dienstag in München mitteilten.

Ursprünglich war die erste Jahreshälfte angedacht gewesen. Der Gründungsvertrag ist nun unterzeichnet, die zwei Unternehmen halten je die Hälfte der Anteile. Osram stellt den Chef der Gemeinschaftsfirma, Continental den Finanzvorstand.

Die neue Firma heißt Osram Continental GmbH, hat ihren Sitz in München und soll die Expertise von Osram in der Beleuchtungstechnik mit dem Fachwissen von Continental in Elektronik und Sensorik für Autos vereinen. Angepeilt ist ein mittlerer dreistelliger Millionenumsatz im Jahr.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal