Sie sind hier: Home > Regional >

Fünf somalische Piraten leben in Hamburg

Prozesse  

Fünf somalische Piraten leben in Hamburg

10.04.2018, 08:09 Uhr | dpa

Fünf somalische Piraten leben in Hamburg. Frachtschiff

Das Hamburger Frachtschiff "Taipan". Foto: Reederei Komrowski/Archiv (Quelle: dpa)

Gut fünf Jahre nach der Verurteilung von zehn somalischen Piraten in Hamburg leben fünf von ihnen noch in der Hansestadt - in Freiheit. Eine Durchsetzung der Ausreisepflicht sei gegenwärtig nicht möglich, teilte der Senat auf eine Kleine Anfrage der AfD-Bürgerschaftsfraktion mit. Vier andere Piraten seien freiwillig nach Somalia ausgereist, ein weiterer nach Schweden. Wann die Somalier aus dem Gefängnis freigelassen wurden, geht aus der Antwort nicht hervor.

Das Landgericht Hamburg hatte die zehn Somalier im Oktober 2012 wegen Angriffs auf den Seeverkehr und erpresserischen Menschenraubes zu Haftstrafen zwischen zwei und sieben Jahren verurteilt. Nach Überzeugung des Gerichts hatten die Männer am Ostermontag 2010 den Hamburger Frachter "Taipan" vor der Küste Somalias beschossen und gekapert.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal