Sie sind hier: Home > Regional >

63-Jährige bei Familiendrama getötet: Mann unter Verdacht

Kriminalität  

63-Jährige bei Familiendrama getötet: Mann unter Verdacht

11.04.2018, 10:49 Uhr | dpa

Nach dem gewaltsamen Tod einer 63 Jahre alten Frau in Kelsterbach hat die Staatsanwaltschaft gegen ihren Ehemann Haftbefehl wegen Totschlags beantragt. Die Frau sei ersten Ermittlungen zufolge an den schweren Kopfverletzungen gestorben, die ihr Mann ihr im Streit zugefügt hat, sagte Oberstaatsanwalt Robert Hartmann am Mittwoch in Darmstadt. Der genaue Tathergang sei jedoch noch unklar, der 71 Jahre alte Mann schweige zu den Vorwürfen. Einzelheiten erhoffen sich die Ermittler von der Obduktion der Leiche der Frau.

Die 22 Jahre alte Tochter hatte ihre verletzten Eltern am Dienstagabend im südhessischen Kelsterbach im Keller gefunden. Ersten Erkenntnissen zufolge war das Paar in dem Mehrfamilienhaus in einen heftigen Streit geraten. Es sei zu einer "beidseitigen körperlichen Auseinandersetzung" gekommen. Mit einem noch unbekannten Gegenstand soll der 71-Jährige seine Frau am Kopf getroffen haben. Sie wurde so schwer verletzt, dass auch ein Notarzt sie nicht mehr retten konnte. Der Mann wurde festgenommen. Worum es bei dem Streit ging, ist noch völlig unklar. Die Tochter äußerte sich zunächst auch nicht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal