Sie sind hier: Home > Regional >

Opposition: GBW-Untersuchungsausschuss Ende April einsetzen

Landtag  

Opposition: GBW-Untersuchungsausschuss Ende April einsetzen

16.04.2018, 15:58 Uhr | dpa

Die Opposition will ihre Ankündigung wahrmachen und pünktlich zum Landtagswahlkampf einen Untersuchungsausschuss zum Verkauf der Wohnungsgesellschaft GBW im Jahr 2013 durchsetzen. Das Gremium soll in der Plenarsitzung am 26. April eingesetzt werden, wie Grünen-Fraktionschefin Katharina Schulze am Montag ankündigte. Derzeit werde der Fragenkatalog zwischen den Fraktionen abgestimmt.

Der Streit um den Verkauf der einstigen BayernLB-Tochter GBW mit ihren rund 33 000 Wohnungen schwelt schon seit Jahren, bislang hatte die Opposition aber auf einen Untersuchungsausschuss verzichtet. SPD, Freie Wähler und Grüne drohten erst wieder damit, als es kürzlich Medienberichte über angeblich neue Ungereimtheiten beim Verkauf gab. Diese neuen Vorwürfe gelten zwar mittlerweile als widerlegt. Die Opposition hält dennoch an ihren Plänen fest und hat entschieden zurückgewiesen, dass es sich dabei um ein Wahlkampf-Manöver handle.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal