Sie sind hier: Home > Regional >

Frank Richter verlässt Stiftung Frauenkirche

Kommunen  

Frank Richter verlässt Stiftung Frauenkirche

18.04.2018, 18:18 Uhr | dpa

Frank Richter verlässt Stiftung Frauenkirche. Frühling in Dresden

Spaziergänger vor der Frauenkirche in Dresden. Foto: Monika Skolimowska/Archiv (Quelle: dpa)

Nach nur gut einem Jahr scheidet der Theologe Frank Richter als Geschäftsführer aus der Stiftung Frauenkirche Dresden aus. Grund ist seine angekündigten Kandidatur für das Oberbürgermeisteramt in Meißen. Über die Modalitäten habe sich der Stiftungsrat einvernehmlich mit ihm verständigt, teilte die Stiftung am Mittwoch mit. Sie dankte Richter für "wertvolle Impulse", die den gesellschaftlichen Dialog aus der Frauenkirche heraus und deren Bildungsarbeit bereicherten.

Richter hatte seine politischen Ambitionen Mitte März publik gemacht. Er will als unabhängiger Kandidat für die parteiübergreifende Initiative "Bürger für Meißen - Meißen kann mehr" in seiner Heimatstadt ins Rennen gehen. Als früherer DDR-Bürgerrechtler und Direktor der Landeszentrale für politische Bildung in Sachsen ist er auch über die Grenzen des Freistaates hinaus bekannt, nicht zuletzt durch Auftritte in Talkshows wie der von Anne Will.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal