Sie sind hier: Home > Regional >

Senat will Berliner zum Lärm befragen

Verkehr  

Senat will Berliner zum Lärm befragen

25.04.2018, 13:09 Uhr | dpa

Senat will Berliner zum Lärm befragen. Berufsverkehr

Der morgendliche Berufsverkehr fließt am über den Kaiserdamm in Richtung Mitte. Foto: Michael Kappeler/Archiv (Quelle: dpa)

Der Senat will Berlin leiser machen und dazu die Bürger der Hauptstadt befragen. Bis zum 23. Mai kann jeder der Umweltverwaltung besonders laute Orte, aber auch Inseln der Ruhe und Erholung mitteilen. Die Angaben sollen dann ausgewertet werden und in einen neuen Lärmaktionsplan einfließen, der im Herbst beschlossen werden soll. "Viele Menschen erleben Lärm als belastend, denn Lärm ist ein Stressfaktor und schadet der Gesundheit", sagte Umweltstaatssekretär Stefan Tidow am Mittwoch bei der Vorstellung des Projekts. Knapp 340 000 Berliner seien nachts Straßenverkehrslärm von mehr als 55 Dezibel ausgesetzt, der als gesundheitsgefährdend gilt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal