Sie sind hier: Home > Regional >

"Ärgerliches Dauerthema": Müll in Brandenburgs Parks

Kommunen  

"Ärgerliches Dauerthema": Müll in Brandenburgs Parks

28.04.2018, 08:48 Uhr | dpa

"Ärgerliches Dauerthema": Müll in Brandenburgs Parks. Picknickmüll

Der Müll liegt in einem Park rund um einen Mülleimer. Foto: Martin Gerten/Archiv (Quelle: dpa)

Müllsünder verschmutzen regelmäßig Parks und öffentliche Plätze in Brandenburgs Kommunen. "Das ist ein ärgerliches Dauerthema", sagte ein Sprecher der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten. Dabei verwies er auf die jüngsten Vorfälle von Müllverschmutzung im Schlosspark "Neuer Garten" sowie eine "Kifferparty" im Park Babelsberg. Die beiden Parks in Potsdam würden am häufigsten von Müllsündern heimgesucht. In kleineren Parks wie in Königs Wusterhausen (Dahme-Spreewald), Caputh (Potsdam-Mittelmark) oder Rheinsberg (Ostprignitz-Ruppin) gebe es weniger Probleme.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal