Sie sind hier: Home > Regional >

Fazit: Ein Jahr Beschwerdestelle Kinder- und Jugendhilfe

Soziales  

Fazit: Ein Jahr Beschwerdestelle Kinder- und Jugendhilfe

28.04.2018, 09:28 Uhr | dpa

Fazit: Ein Jahr Beschwerdestelle Kinder- und Jugendhilfe. Dieter Burgard

Der Bürgerbeauftragte von Rheinland-Pfalz, Dieter Burgard, ist zu sehen. Foto: Christoph Schmidt/Archiv (Quelle: dpa)

Ein Jahr nach dem Start der Beschwerdestelle für die Kinder- und Jugendhilfe in Rheinland-Pfalz hat Ombudsmann Dieter Burgard eine positive Bilanz gezogen. Seit dem 1. Mai 2017 haben er und sein Team insgesamt 172 Anfragen von Kindern, Jugendlichen und auch Eltern erhalten, wie Burgard der Deutschen Presse-Agentur in Mainz sagte. "Die Resonanz ist da. Ich denke, wir werden von Jahr zu Jahr bekannter." Die Anfragen, die über Telefon, E-Mail oder WhatsApp reinkämen, seinen sehr individuell, häufig gehe es um schlechte Kommunikation mit dem Jugendamt.

Das kostenlose Beratungsangebot, das sich vor allem an Kinder und Jugendliche in Pflegeheimen und -familien richtet, ist eine Reaktion auf Missstände in der Heimerziehung in den 1950er und 1960er Jahren. Ab Mai übergibt Burgard nach acht Jahren die Rolle des Bürgerbeauftragten und damit auch die des Ombudsmannes an Barbara Schleicher-Rothmund. Sie war bislang Vizepräsidentin des Landtags.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal