Sie sind hier: Home > Regional >

Mehr minderjährige Bundeswehr-Rekruten aus Thüringen

Verteidigung  

Mehr minderjährige Bundeswehr-Rekruten aus Thüringen

28.04.2018, 16:48 Uhr | dpa

In Thüringen entscheiden sich kontinuierlich mehr minderjährige Schulabgänger für eine Ausbildung bei der Bundeswehr. Im vergangenen Jahr traten 180 Rekruten unter 18 Jahren dort ihren Dienst an, berichtete der Sender MDR Thüringen am Samstag. Im Vergleich zu 2015 habe sich diese Zahl somit verdoppelt. 2016 hatten 162 minderjährige Thüringer bei der Bundeswehr eine Ausbildung begonnen. Der Sender berief sich auf Angaben des Bundesverteidigungsministeriums. Die U18-Rekruten werden auch an der Waffe ausgebildet.

Die Bewerber werden frühestens mit 17 Jahren und nur mit Zustimmung der Eltern eingestellt. Minderjährige Soldaten dürfen dem Bericht nach nicht zum Wachdienst eingeteilt und nicht zu Auslandseinsätzen entsandt werden. Der Waffengebrauch sei nur zu Ausbildungszwecken erlaubt. Bundesweit gingen im vergangen Jahr rund 2100 Minderjährige zur Bundeswehr. In Deutschland ist die Wehrpflicht seit 2011 aufgehoben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal