Sie sind hier: Home > Regional >

Bootsmotorenklau nimmt zu: "Maschinen" für 23 000 Euro weg

Kriminalität  

Bootsmotorenklau nimmt zu: "Maschinen" für 23 000 Euro weg

30.04.2018, 09:29 Uhr | dpa

Mit Beginn der Wassersportsaison haben die Bootsmotorendiebstähle in Vorpommern wieder zugenommen. Wie ein Polizeisprecher am Montag erklärte, wurden innerhalb weniger Tage in Gristow und Wolgast (Kreis Vorpommern-Greifswald) drei Motoren im Wert von rund 23 000 Euro entwendet. Zuletzt sei am Sonntag in Gristow aufgefallen, dass in der Nacht die Antriebe von zwei Booten im Hafen abgebaut und weggeschafft worden waren. Auch ein 16 000 Euro teurer Motor bei einem Wolgaster Angelverein ist verschwunden.

Bootsmotoren werden in den seenreichen Gebieten Mecklenburg-Vorpommerns und Brandenburgs sehr häufig gestohlen. 2017 verschwanden nach Angaben der Polizei in Mecklenburg-Vorpommern 167 solcher zum Teil auch PS-starken Antriebe von Freizeitschiffen, das Gros in den Monaten Mai und Juni. Im Jahr 2016 waren es sogar 260 gestohlene Bootsmotoren.

Seit wenigen Wochen verzeichnet auch die Polizei im Norden Brandenburgs wieder steigende Diebstähle solcher Motoren, zuletzt in Rheinsberg (Kreis Ostprignitz-Ruppin) und in der Region Fürstenberg (Kreis Oberhavel).

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal