Sie sind hier: Home > Regional >

BMW verkauft trotz starkem Euro mehr Autos

Auto  

BMW verkauft trotz starkem Euro mehr Autos

04.05.2018, 09:18 Uhr | dpa

BMW verkauft trotz starkem Euro mehr Autos. BMW

Ein Mitarbeiter montiert im BMW-Werk ein BMW-Emblem auf den Kofferraumdeckel eines Fahrzeugs der 7er Reihe. Foto: Armin Weigel/Archiv (Quelle: dpa)

Der Autobauer BMW hat zu Jahresbeginn den starken Euro zu spüren bekommen. Obwohl die Münchner im ersten Quartal mehr Autos verkauften, ging der Umsatz im Jahresvergleich um 5 Prozent auf 22,7 Milliarden Euro zurück. Auch das Ergebnis vor Zinsen und Steuern sank. Unter dem Strich allerdings sah es besser aus: Der Gewinn legte 1 Prozent zu auf 2,3 Milliarden Euro.

Vorstandschef Harald Krüger sagte am Freitag: "Wir haben zum Jahresauftakt Bestwerte bei Absatz und Überschuss erzielt sowie wichtige strategische Entscheidungen in die Tat umgesetzt." Er bestätigte die Jahresprognosen: Absatz und Umsatz sollen leicht zulegen und der Gewinn vor Steuern mindestens Vorjahresniveau erreichen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal