Sie sind hier: Home > Regional >

Hoher Finanzbedarf bei Herrenhäusern in privater Hand

Geschichte  

Hoher Finanzbedarf bei Herrenhäusern in privater Hand

04.05.2018, 11:39 Uhr | dpa

Hoher Finanzbedarf bei Herrenhäusern in privater Hand. Schloss Ivenack

Schloss Ivenack in Mecklenburg-Vorpommern. Foto: Jens Büttner/Archiv (Quelle: dpa)

Hohen Luckow (dpa/mv) - Die privaten Besitzer der Schlösser und Herrenhäuser in Mecklenburg-Vorpommern fordern staatliche Hilfe. Viele der Häuser in privater Hand seien Ankerpunkte in ihren Dörfern und erfüllten zentrale soziale Funktionen. "Wir hoffen, dazu im Finanzministerium einen Ansprechpartner zu finden", sagte der Sprecher des Vereins der Schlösser, Guts- und Herrenhäuser in MV, Robert Uhde, am Freitag bei einer Fachtagung, zu der die SPD-nahe Friedrich-Ebert-Stiftung nach Schloss Hohen Luckow geladen hat. Der Verein wünsche sich Hilfe in Höhe von rund 20 Millionen Euro in den kommenden Jahren. Damit könnte beispielsweise ein Wettbewerb veranstaltet werden, um etwa zehn Häusern ein finanzielles Korsett für den Erhalt zu geben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal