Sie sind hier: Home > Regional >

Geringerer Güterumschlag in der Binnenschifffahrt

Schifffahrt  

Geringerer Güterumschlag in der Binnenschifffahrt

07.05.2018, 11:18 Uhr | dpa

Geringerer Güterumschlag in der Binnenschifffahrt. Ein Schiff

Ein Schiff fährt auf der Elbe in Magdeburg. Foto: Jens Wolf/Archiv (Quelle: dpa)

In Sachsen-Anhalts Binnenschifffahrt werden immer geringere Gütermengen umgeschlagen. Im vergangenen Jahr seien es 6,9 Millionen Tonnen gewesen und damit 4,5 Prozent weniger als noch 2016, teilte das Statistische Landesamt am Montag in Halle mit. Zwischen Januar und Dezember 2017 seien 2,4 Millionen Tonnen Güter angekommen, 4,7 Millionen Tonnen seien versandt worden. Knapp 52 Prozent der Güter seien in den Häfen und Umschlagstellen des Elbegebietes ein- oder ausgeladen worden, rund 48 Prozent am Mittellandkanal.

Zu den am häufigsten umgeschlagenen Gütern gehörten Erzeugnisse der Land- und Forstwirtschaft sowie der Fischerei. Deutliche Rückgänge von mehr als zehn Prozent wurden zwischen 2016 und 2017 bei Erzen, Steinen und Erden sowie Kokerei- und Mineralölerzeugnissen registriert.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal