Sie sind hier: Home > Regional >

"Tourismus vor neuen Herausforderungen und Chancen"

Tourismus  

"Tourismus vor neuen Herausforderungen und Chancen"

08.05.2018, 14:39 Uhr | dpa

"Tourismus vor neuen Herausforderungen und Chancen". Guido Wolf (CDU)

Guido Wolf (CDU), Justiz- und Europaminister von Baden-Württemberg, spricht mit Journalisten. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv (Quelle: dpa)

Mit einem neuen Tourismuskonzept will die Landesregierung auf die geänderten Bedürfnisse von Erholungssuchenden reagieren. "Der Tourismus steht vor neuen Herausforderungen und Chancen - etwa Digitalisierung, demografischer Wandel oder das wachsende Interesse an Nachhaltigkeit", sagte der zuständige Minister Guido Wolf (CDU) am Dienstag in Stuttgart. Das neue Konzept soll Mitte 2019 stehen. Daneben will die Landesregierung das Heilbäder- und Kurortewesen im Südwesten weiterentwickeln. "Tourismus ist ein bedeutender Wirtschaftszweig - diese Erfolgsgeschichte wollen wir fortschreiben", sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne).

Minister Wolf zeigte sich zufrieden mit der aktuellen Entwicklung. "Rund 330 000 Vollarbeitsplätze im Land hängen vom Tourismus ab - mehr als in der Fahrzeugindustrie. Baden-Württemberg ist nicht nur ein Autoland, sondern auch ein Tourismusland", sagte er. 2017 sei das siebte Rekordjahr in Folge gewesen - im vergangenen Jahr verzeichnete das Bundesland demnach fast 53 Millionen Übernachtungen. "Inzwischen liegen uns die Zahlen der ersten beiden Monate des Jahres 2018 vor, und auch diese sind sehr erfreulich", meinte der Ressortchef.

Wolf sprach von positiven Erfahrungen mit dem Einsatz von Flüchtlingen in Gastronomie und Hotellerie. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) sei interessiert am Modell "3 plus 2" - drei Jahre Ausbildung und zwei Jahre Anschlussbeschäftigung. Die Branche biete gute Arbeitsplätze für Flüchtlinge.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal