Sie sind hier: Home > Regional >

Höfe und Ateliers öffnen zur "Kulturellen Landpartie"

Tourismus  

Höfe und Ateliers öffnen zur "Kulturellen Landpartie"

09.05.2018, 08:29 Uhr | dpa

Künstler und Kunsthandwerker öffnen im Kreis Lüchow-Dannenberg vom Himmelfahrtstag an wieder für zwölf Tage Höfe und Ateliers. Die "Kulturelle Landpartie" hat Tradition in der Region, das bis zum Pfingstmontag dauernde Festival lockt alljährlich Zehntausende Besucher mit Musik, Theater und Kabarett ins Wendland. Die Gäste können einen Blick hinter die Türen von Werkstätten, Scheunen und Gärten werfen. Viele radeln von Dorf zu Dorf, um Ausstellungen, Lesungen, Konzerte und Mitmachaktionen zu besuchen oder um Keramik, Malerei und Schmuck zu kaufen.

Während der "Kulturellen Landpartie" gibt es rund 1000 Veranstaltungen in 88 Orten. Neu ist das Projekt "Wir fahren Bus": Von Clenze aus steuern zum ersten Mal Busse an den Wochenenden elf Rundlingsdörfer mit vielen Angeboten an.

Die "Kulturelle Landpartie" entstand 1989 aus der Widerstandsszene gegen die Atomenergie und ein mögliches Atommüll-Endlager in Gorleben. "Gesellschaftliche Themen und politische Brennpunkte stehen nebeneinander und verschmelzen miteinander", hieß es von den Organisatoren.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal