Sie sind hier: Home > Regional >

Treffen von Gemeinden aus Sachsen und Niederschlesien

Kommunen  

Treffen von Gemeinden aus Sachsen und Niederschlesien

10.05.2018, 11:09 Uhr | dpa

Gemeinden aus Sachsen und der polnischen Woiwodschaft Niederschlesien wollen enger zusammenarbeiten. Sie treffen sich deshalb am kommenden Dienstag bei einem Konvent in Görlitz. Es gehe darum, den Grenzraum zu einem "gemeinsamen Lebensraum" weiterzuentwickeln, hieß es am Donnerstag in der Einladung. Das Treffen reiht sich ein in das Projekt "Smart Integration". Inhaltlich geht es beispielsweise um Kooperationen bei Gefahrenabwehr, Katastrophenschutz und in der Gesundheitsversorgung. Zu dem Konvent sind auch Vertreter anderer Grenzregionen geladen, darunter aus Nordfriesland und dem Kanton Basel-Stadt.

Das EU-Projekt "Smart Integration" zielt auf die Verbesserung der Lebensumstände im Grenzraum ab und fördert Kooperationen. In Sachsen begann das Vorhaben im Januar 2017. Es ist zunächst auf drei Jahre angelegt. Das Gesamtbudget liegt bei rund 1,3 Millionen Euro.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal