Sie sind hier: Home > Regional >

2000 Tonnen mit Muskelkraft gebremst

Buntes  

2000 Tonnen mit Muskelkraft gebremst

11.05.2018, 16:39 Uhr | dpa

Wipfeld (dpa/lby) Mit Muskelkraft haben Matrosen auf dem Main ein 2000 Tonnen schweres Güterschiff gebremst. Bei dem Schiff funktionierte am Donnerstagnachmittag plötzlich wegen eines technischen Defekts die Bremse nicht mehr, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Das Güterschiff steuerte unaufhaltsam auf ein Tor einer Schleuse in der Nähe der Gemeinde Wipfeld (Landkreis Schweinfurt) zu. Die Matrosen an Bord regierten "schnell und goldrichtig", erklärte Enrico Ball von der Polizei Unterfranken. Eine Kollision mit dem Tor hätte schwere Schäden verursacht, die wochenlange Reparaturen nach sich gezogen hätten. Die Matrosen banden Taue an Polder an der Kanalmauer, hängten sich in die Seile und schafften es mithilfe ihrer Muskelkraft, das Schiff fast komplett zum Stillstand zu bringen. Dabei riss sogar eines der robusten Schiffstaue. In den letzten Metern rammte der 2000-Tonner allerdings noch ein Geländer. Der Schaden daran wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal