Sie sind hier: Home > Regional >

Baden-Württemberg: Erstmals mehr als 11 Millionen Einwohner

Gesellschaft  

Baden-Württemberg: Erstmals mehr als 11 Millionen Einwohner

14.05.2018, 10:48 Uhr | dpa

Erstmals in der Geschichte Baden-Württembergs leben in Baden-Württemberg mehr als 11 Millionen Menschen. Wie das Statistische Landesamt am Montag in Stuttgart mittelte, lag die Zahl der Einwohner am 30. September 2017 bei 11 010 202. Seit der Gründung des Landes 1952 erhöhte sich die Einwohnerzahl demnach um mehr als vier Millionen. Bevölkerungsreichstes Land bleibt aber Nordrhein-Westfalen mit 18 Millionen Einwohnern - vor Bayern mit 13 Millionen.

Hauptursache für den Boom im Südwesten ist laut Statistikamt der Zuzug. Seit 1952 kamen 3 Millionen Menschen mehr ins Land als fortzogen. Zudem hat der Südwesten ein relativ günstiges Verhältnis von Geburten zu Sterbefällen: Seit der Gründung kamen 1,4 Millionen Kinder mehr auf die Welt als Menschen starben. Die Zuwanderung führt den Statistikern zufolge vor allem dazu, dass die Bevölkerung hier mit 43,3 Jahren im Schnitt jünger ist als anderswo. Nur in den Stadtstaaten Hamburg und Berlin ist das Durchschnittsalter niedriger.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal