Sie sind hier: Home > Regional >

Versuchter Mord-Vorwurf: Mutmaßlicher Kiosk-Schütze in Haft

Kriminalität  

Versuchter Mord-Vorwurf: Mutmaßlicher Kiosk-Schütze in Haft

17.05.2018, 13:49 Uhr | dpa

Im Fall der Schüsse auf einen Kiosk in Kamp-Lintfort ist Haftbefehl wegen versuchten Mordes gegen den tatverdächtigen 32-Jährigen erlassen worden. Eine Richterin des Amtsgerichts Moers habe Untersuchungshaft angeordnet, teilte die Polizei Duisburg am Donnerstag mit. Die Duisburger Kripo leitet die Ermittlungen. Der Mann soll am Montag mit einer Pistole mehrfach von außen in die Trinkhalle geschossen haben und anschließend mit einem Auto weggefahren sein. Ein 52 Jahre alter Mitarbeiter der Trinkhalle und Kunden blieben unverletzt. Über das Tatmotiv wurde am Donnerstag weiterhin nichts bekannt. Der mutmaßliche Täter war am Dienstag in Oberhausen festgenommen worden. Bei der Vernehmung machte er laut Polizei keine Aussage.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal