Sie sind hier: Home > Regional >

A7 nach Lkw-Brand bis Mittwoch gesperrt

Unfälle  

A7 nach Lkw-Brand bis Mittwoch gesperrt

22.05.2018, 16:49 Uhr | dpa

Nach einem Lkw-Unfall im Kreis Northeim bleibt die A7 in Fahrtrichtung Hannover voraussichtlich bis Mittwoch voll gesperrt. Derzeit sei geplant, die Strecke ab Mittwochmittag gegen 13 Uhr wieder freizugeben, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei. Der Unfall hatte sich am Dienstagmorgen vor der Anschlussstelle Echte ereignet.

Ein mit Baumaschinen beladener Sattelzug war in einer Baustelle zuerst gegen die Außen- und dann gegen die Mittelleitplanke geschleudert. Die Ursache dafür ist unklar. Bei dem Unfall wurde der 51 Jahre alte Fahrer schwer verletzt. Aus dem aufgerissenen Tank floss Diesel auf die Straße. Der Kraftstoff geriet in Brand, der Sattelzug wurde durch das Feuer zerstört. Die Fahrbahn wurde so schwer beschädigt, dass sie abgetragen und erneuert werden muss.

Hinter der Unfallstelle staute sich der Verkehr am Dienstag zum Teil auf mehr als 14 Kilometern Länge. Auch die Umleitungsstrecken waren überlastet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal