Sie sind hier: Home > Regional >

Bundespolizei nimmt zwei mutmaßliche Schleuser fest

Eggenfelden  

Bundespolizei nimmt zwei mutmaßliche Schleuser fest

23.05.2018, 17:48 Uhr | dpa

Bundespolizei nimmt zwei mutmaßliche Schleuser fest. Bundespolizei

Ein Polizist der Bundespolizei steht in einer Leitstelle. Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Zwei mutmaßliche Mitglieder einer Schleuserbande hat die Bundespolizei nach Wohnungsdurchsuchungen in Ober- und Niederbayern festgenommen. Die 25 und 34 Jahre alten Männer sollen die illegale Einschleusung mehrerer Ausländer über die sogenannte Balkanroute organisiert haben, teilte die Bundespolizei Passau am Dienstag mit. Am Montag hatten Einsatzkräfte Wohnungen von Tatverdächtigen in Eggenfelden, Pfarrkirchen (beides Landkreis Rottal-Inn), Burghausen (Landkreis Altötting) und Freilassing (Landkreis Berchtesgadener Land) durchsucht.

Bereits im August hatte die Bundespolizei einen mutmaßlichen Schleuser festgenommen, dem vorgeworfen wird, drei irakische und einen syrischen Staatsbürger bei Simbach am Inn (Landkreis Rottal-Innn) illegal von Österreich nach Deutschland gebracht zu haben. Dieser Mann soll ebenfalls der Schleuserbande angehören und sitzt nach Angaben der Bundespolizei inzwischen in Untersuchungshaft.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: