Sie sind hier: Home > Regional >

MV-Landtag will zur Aufklärung von NSU-Gewalttaten beitragen

Extremismus  

MV-Landtag will zur Aufklärung von NSU-Gewalttaten beitragen

24.05.2018, 14:49 Uhr | dpa

Der Landtag will sich nach Jahren des Zögerns in die Aufklärung der NSU-Aktivitäten in Mecklenburg-Vorpommern einbringen. Am Donnerstag konstituierte sich dazu in Schwerin ein Parlamentarischer Untersuchungsausschuss. Er soll die Gewalttaten der Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) und deren Vernetzung in der rechten Szene untersuchen. Zudem sollen die Ermittlungen der Sicherheitsbehörden bewertet werden. Der Obmann der Linksfraktion, Peter Ritter, erklärte, der Ausschuss zur Aufklärung der schwersten rechtsterroristischen Mordserie in der deutschen Nachkriegsgeschichte sei ein wichtiges Signal für die Betroffenen. "Es darf kein Schlussstrich unter dem NSU-Komplex gezogen werden, solange dieser nicht aufgeklärt ist", sagte der Politiker.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal