Sie sind hier: Home > Regional >

Ministerium: Baggerschiffe für Verschmutzung verantwortlich?

Umwelt  

Ministerium: Baggerschiffe für Verschmutzung verantwortlich?

24.05.2018, 19:18 Uhr | dpa

Nach dem Fund von Schmierfett-Klumpen an mehreren Ufern und Stränden des Greifswalder Boddens haben die Umweltbehörden Baggerschiffe der Nord Stream 2 AG als mögliche Verursacher im Verdacht. Die Labor-Analytik habe bestätigt, dass es sich bei den Anlandungen um ein Maschinen-Schmierfett auf Mineralölbasis handele, sagte eine Sprecherin des Umweltministeriums am Donnerstag. Die Nord Stream 2 AG habe außerdem eingeräumt, dass es möglicherweise einen zurückliegenden Vorfall gegeben haben könnte. Bei einem Baggerschiff seien Auffälligkeiten festgestellt worden, die die Verursachung einer Schmierfett-Verunreinigung nicht ausschließen, hieß es. Das Schiff sei umgehend außer Betrieb genommen und in den Hafen zu technischen Untersuchungen beordert worden.

Der Pipelinebauer Nord Stream 2 hatte am 15. Mai mit den Baggerarbeiten im Greifswalder Bodden begonnen. In dem Randgewässer der Ostsee soll die Trasse in einem Unterwassergraben verlegt werden. Fünf Baggerschiffe sind derzeit mit der Aushebung des Grabens beschäftigt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal