Sie sind hier: Home > Regional >

Jugendtreff am Alex in ersten Monaten wenig besucht

Soziales  

Jugendtreff am Alex in ersten Monaten wenig besucht

27.05.2018, 08:48 Uhr | dpa

Jugendtreff am Alex in ersten Monaten wenig besucht. Jugendtreff am Alexanderplatz

Blick auf ein Hinweisschild am JARA (Jugendaktionsraum) am Alexanderplatz. Foto: Britta Pedersen (Quelle: dpa)

Rund ein halbes Jahr nach dem Start bleiben die Besucherzahlen im Jugendtreff am Alexanderplatz hinter den Erwartungen zurück. "Derzeit werden weniger junge Geflüchtete erreicht als erwartet", teilte eine Sprecherin der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie auf Anfrage mit. Das erkläre sich etwa mit den Wintermonaten und der verstärkten Präsenz der Polizei vor Ort. Dadurch kämen weniger junge Geflüchtete auf den Platz. Man müsse nun beobachten, wie sich die Situation im Sommer entwickelt - Mittel für das Projekt stünden im Doppelhaushalt bereit, hieß es.

Der Treff "Jara", ein Container nahe dem Neptunbrunnen, war im November 2017 gestartet. Zuvor hatte sich der Alexanderplatz zum Treffpunkt junger Flüchtlinge entwickelt. Es gab Versuche von Kriminellen, sie für den Drogenhandel anzuwerben, und auch häufiger Auseinandersetzungen zwischen Gruppen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal