Sie sind hier: Home > Regional >

Comic-Journalismus Schwerpunkt bei Erlanger Festival

Literatur  

Comic-Journalismus Schwerpunkt bei Erlanger Festival

31.05.2018, 15:48 Uhr | dpa

Comic-Journalismus Schwerpunkt bei Erlanger Festival. Comicfiguren sind auf dem Comic-Salon zu sehen

Comicfiguren sind auf dem Comic-Salon zu sehen. Foto: Nicolas Armer (Quelle: dpa)

Einblicke in die bunte Welt der Comics gibt seit Donnerstag der Internationale Comic-Salon in Erlangen. Dutzende Ausstellungen, Podiumsdiskussionen, Workshops und Künstlergespräche sollen bis Sonntag die unterschiedlichsten Facetten des Genres durchleuchten. Erlangen wird alle zwei Jahre zur Comic-Metropole, im Mittelpunkt steht diesmal Comic-Journalismus. Eine umfassende Ausstellung mit Werken von renommierten Künstlerin wie Joe Sacco, Guy De-lisle und Sarah Glidden widmet sich der Gattung.

Außerdem steht das vielfältige Werk des deutschen Comic-Stars Flix auf dem Programm des 18. Comic-Salons. Er gilt als einer der erfolgreichsten und populärsten Künstler, den die deutsche Comic-Szene bislang hervorgebracht hat.

Rund 25 000 Besucher erwarten die Veranstalter. Mit rund 20 Ausstellungen, verteilt auf die gesamte Erlanger Innenstadt, und fast 500 Künstlern gilt der Comic-Salon als das größte Festival für grafische Literatur im deutschsprachigen Raum.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal