Sie sind hier: Home > Regional >

Brand in Wohnhaus in Ostfriesland gelöscht: Ein Toter

Brände  

Brand in Wohnhaus in Ostfriesland gelöscht: Ein Toter

31.05.2018, 09:49 Uhr | dpa

Brand in Wohnhaus in Ostfriesland gelöscht: Ein Toter. Einzelnes Polizei-Blaulicht

Das Blaulicht eines Streifenwagens der Polizei. Foto: Stefan Puchner/Archiv (Quelle: dpa)

Bei einem Wohnhausbrand in Aurich ist am Donnerstagmorgen ein Mann gestorben. Die drei anderen Bewohner des Hauses konnten sich rechtzeitig selbst aus dem Haus retten, wie ein Polizeisprecher sagte. Eine 59 Jahre alte Bewohnerin habe jedoch schwer verletzt in eine Klinik gebracht werden müssen. Die Identität des Opfers sei noch unklar, teilte die Polizei weiter mit. Es handele sich vermutlich um den Lebensgefährten der 59-Jährigen, erklärte der Sprecher des Kreisfeuerwehrverbands Aurich. Die Löscharbeiten waren am Morgen beendet worden. Die Brandursache war zunächst unklar.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal