Sie sind hier: Home > Regional >

Eichenprozessionsspinner in Sachsen: Gefahr für Menschen

Tiere  

Eichenprozessionsspinner in Sachsen: Gefahr für Menschen

31.05.2018, 12:09 Uhr | dpa

Eichenprozessionsspinner in Sachsen: Gefahr für Menschen. Mehr Eichenprozessionsspinner in Sachsen

Eine Raupe des Eichenprozessionsspinners kriecht auf einem Eichenstamm entlang. Sie schaden Bäumen mit ihrem Appetit auf Blätter. Foto: Patrick Pleul/Archiv (Quelle: dpa)

Der Eichenprozessionsspinner breitet sich immer weiter in Sachsen aus. Der Schädling kann bei Menschen schwere Hautirritationen auslösen. "Die größte Population haben wir in Nordsachsen", sagte Renke Coordes, Sprecher von Sachsenforst am Donnerstag. Auch die Landkreise Meißen und Görlitz sowie das Vogtland seien betroffen. Zuletzt wurde der Schädling häufiger in der Landeshauptstadt gesichtet. Warmes und trockenes Wetter begünstigt die Ausbreitung der Schmetterlingsart. Die Raupe frisst die Kronen vom Eichenbäumen leer. Seine rund ein Zentimeter langen Haare sind giftig und können bei Menschen bei Kontakt zu Juckreiz, Quaddeln und Pusteln führen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal