Sie sind hier: Home > Regional >

Hamburg soll schneller Fahrradstadt werden

Demonstrationen  

Hamburg soll schneller Fahrradstadt werden

05.06.2018, 12:48 Uhr | dpa

Hamburg soll schneller Fahrradstadt werden. Ein Fahrradfahrer auf einer Fahrradstraße an der Außenalster

Ein Fahrradfahrer fährt auf einer Fahrradstraße an der Außenalster. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv (Quelle: dpa)

Angesichts der Verkehrsdichte haben Radfahrerverbände einen schnelleren Ausbau Hamburgs zur Fahrradstadt angemahnt. Zwar habe sich in Hamburg in den vergangenen Jahren bereits viel getan, sagte Ulf Brüggmann vom Verein Mobil ohne Auto am Dienstag. Von der Planung der Maßnahmen bis zur Umsetzung dauere es aber zu lange. "Wir wünschen uns natürlich, dass das viel, viel schneller geht." Er sprach sich unter anderem für den weiteren Ausbau von Velorouten, ein Radschnellwegenetz in der Metropolregion und eine grüne Welle für Radler aus.

Für diese Ziele werde auch mit der Fahrradsternfahrt demonstriert, die am Sonntag kommender Woche von 60 Startpunkten in der gesamten Metropolregion aus auf den Hamburger Rathausmarkt führen soll - auch über die Köhlbrandbrücke und einige Autobahnabschnitte. "In erster Linie demonstrieren wir für mehr Miteinander im Verkehr", sagte Brüggmann. Es gehe aber auch um die Einhaltung der EU-Luft-Grenzwerte, zu der mehr Radverkehr einen erheblichen Beitrag leisten könne.

Die Fahrradkoordinatorin der Stadt, Kirsten Pfaue, betonte die Notwendigkeit eines "guten Verkehrsklimas" in der Stadt. Hamburg habe den Radverkehr in den vergangenen drei Jahren deshalb massiv gefördert. "Es sind über 100 Kilometer Radverkehrsanlagen gebaut worden und wir haben über 150 Kilometer Radverkehrsanlagen in Planung." Dies habe es in dieser Form "in Hamburg noch nie gegeben".

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal