Sie sind hier: Home > Regional >

Regionalbahn rast in Schafherde: 50 Tiere tot

Verkehr  

Regionalbahn rast in Schafherde: 50 Tiere tot

06.06.2018, 12:19 Uhr | dpa

Regionalbahn rast in Schafherde: 50 Tiere tot. Regionalbahn rast in Schafherde

Eine Regionalbahn steht auf einem Gleis auf der Strecke zwischen Singen und Engen. Foto: Bundespolizeiinspektion Konstanz/dpa (Quelle: dpa)

Ein Regionalzug ist auf der Bahnstrecke zwischen Engen und Singen im Kreis Konstanz in eine Schafherde gerast. Bei dem Zusammenstoß starben 50 Tiere, wie ein Sprecher der Bundespolizei in Konstanz am Mittwoch mitteilte. Menschen wurden nicht verletzt. Nach Angaben der Polizei hatte sich der Großteil einer Herde aus rund 450 Tieren aus bislang ungeklärter Ursache aus einem Gehege befreit und war am frühen Mittwochmorgen auf das Bahngleis gelaufen. Der Lokführer konnte den Zug nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste die Herde. Ein alarmierter Schäfer kümmerte sich um die toten Tiere.

Der Lokführer und vier Passagiere der Regionalbahn blieben unverletzt. Sie konnten mit dem Zug einige Zeit später bis zur Endstation nach Engen fahren. Die Bahnstrecke war mehrere Stunden lang gesperrt, ein Ersatzverkehr war eingerichtet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal