Sie sind hier: Home > Regional >

Forellen, Karpfen, Saibling: 882 Tonnen Fisch aus Thüringen

Fischerei  

Forellen, Karpfen, Saibling: 882 Tonnen Fisch aus Thüringen

08.06.2018, 14:28 Uhr | dpa

In Thüringens Teichen und künstlichen Aufzuchtanlagen sind im vergangenen Jahr 882 Tonnen Fisch gefangen worden. Das waren 62 Tonnen oder acht Prozent mehr als im Jahr davor, wie das Statistische Landesamt am Freitag in Erfurt mitteilte. Regenbogenforellen, die frisch oder geräuchert in Handel und Gastronomie kommen, machten 54 Prozent des Fangs aus. Bei dieser Fischart gab es mit 18 Prozent auch den den größten Anstieg im Vergleich zu 2016.

Karpfen machten knapp ein Viertel des Fangs aus - ein relativ konstanter Wert. Auch Lachs- und Bachforellen, Saiblinge und Schleie mit einem Jahresaufkommen zwischen 69 und vier Tonnen stammten aus Thüringer Aquakulturen.

Eine wachsende Bedeutung hatten Fischarten wie Wels, Stör oder Zander, die in künstlich angelegten Becken heranwachsen mit insgesamt 101 Tonnen. Nach den Angaben des Landesamtes gibt es in Thüringen 67 Betriebe, die sich professionell der Aquakultur widmen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal