Sie sind hier: Home > Regional >

Energiepark Mainz: Energiewende mit Wasserstoff vorantreiben

Energie  

Energiepark Mainz: Energiewende mit Wasserstoff vorantreiben

15.06.2018, 06:38 Uhr | dpa

Energiepark Mainz: Energiewende mit Wasserstoff vorantreiben. Bäume und Gebäude

Im Energiepark Mainz wandelt eine Anlage den Strom aus Windenergie mit Hilfe der Elektrolyse in Wasserstoff um. Foto: Andreas Arnold/Archiv (Quelle: dpa)

Klimaneutral produzierter Wasserstoff aus dem Energiepark Mainz soll zu einem wichtigem Pfeiler der Energiewende werden. Die Power-to-Gas-Anlage zapft überschüssigen Strom aus den umliegenden Windkraftanlagen ab, um daraus jährlich 200 Tonnen Wasserstoff zu produzieren. Das Gas, das zu reinem Wasserdampf (H2O)verbrennt, kann dabei helfen, fossile Brennstoffe in den Sektoren Wärme und Verkehr zu ersetzen.

Projektleiter Jonas Aichinger sieht allerdings Hürden für die Wasserstoff-Nutzung. "Die Bepreisung für den CO2-Ausstoß ist zu niedrig." Für jede produzierte Tonne Kohlendioxid sollten Unternehmen 30 Euro zahlen, sagte er. Der Erwerb eines Emissionsrechts von Treibhausgasen liege aber derzeit bei etwa 13 Euro pro Tonne. Dem Energiesektor werde so kein Anreiz geboten, auf Alternativen wie dem Wasserstoff aus Mainz umzusteigen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal