Sie sind hier: Home > Regional >

Wohnhaus nach Dachstuhlbrand unbewohnbar: keine Verletzten

Brände  

Wohnhaus nach Dachstuhlbrand unbewohnbar: keine Verletzten

16.06.2018, 11:08 Uhr | dpa

Wohnhaus nach Dachstuhlbrand unbewohnbar: keine Verletzten. Feuerwehr

Wohnhaus nach Dachstuhlbrand unbewohnbar: keine Verletzten. Foto: Friso Gentsch/Archiv (Quelle: dpa)

Ein Wohnhaus ist in Upgant-Schott (Landkreis Aurich) in der Nacht zu Samstag durch einen Dachstuhlbrand unbewohnbar geworden. Wie die Polizei am Morgen mitteilte, war das Feuer aus zunächst unbekannter Ursache in dem Haus mit drei Wohneinheiten ausgebrochen. Verletzt wurde bei dem Brand den Angaben zufolge niemand. Demnach stand der Dachstuhl beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits in Vollbrand. Laut Feuerwehr brachten sich Bewohner des Hauses aus eigener Kraft in Sicherheit, nachdem sie das Feuer bemerkt hatten. Etwa 90 Einsatzkräfte waren an Ort und Stelle. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden an.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal