Sie sind hier: Home > Regional >

Kirchen gegen Schmuckstücke aus Totenasche

Gesellschaft  

Kirchen gegen Schmuckstücke aus Totenasche

18.06.2018, 11:59 Uhr | dpa

Kirchen gegen Schmuckstücke aus Totenasche. Trauern mit Diamanten

Ein Diamant aus Totenasche. Foto: Soeren Stache/Archiv (Quelle: dpa)

Vertreter der beiden großen christlichen Kirchen haben sich gegen die Möglichkeit ausgesprochen, die Herstellung von Schmuckstücken oder Diamanten aus Teilen der Totenasche zu erlauben. "Der Mensch sollte nicht zu einer Sache gemacht werden, die von einzelnen Personen in Besitz genommen wird", sagte die Leiterin des Katholischen Büros Berlin-Brandenburg, Martina Köppen, am Montag in Potsdam. Ähnlich äußerte sich der Beauftragte der Evangelischen Kirche bei den Ländern Berlin und Brandenburg, Martin Vogel bei einer gemeinsamen Pressekonferenz. In Brandenburg wird derzeit über eine Neufassung des Bestattungsgesetzes diskutiert. Bislang muss die komplette Asche beigesetzt werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal