Sie sind hier: Home > Regional >

Islamistenhochburg Bremen hat weiter Zulauf

Innere Sicherheit  

Islamistenhochburg Bremen hat weiter Zulauf

18.06.2018, 11:58 Uhr | dpa

Islamistenhochburg Bremen hat weiter Zulauf. Ulrich Mäurer

Ulrich Mäurer (SPD) kommt zur Innenministerkonferenz von Bund und Ländern. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/Archiv (Quelle: dpa)

Im Bundesland Bremen, einer islamistischen Hochburg, ist die Zahl der Salafisten weiter auf inzwischen mehr als 500 angestiegen. Vor einem Jahr gehörten zu der Szene, aus der auch Terrorkämpfer rekrutiert werden, noch rund 440 Personen. Dies sagte Bremens Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) am Montag bei der Vorstellung des Verfassungsschutzberichts 2017. Vier ausländische Gefährder in Bremen wurden im vergangenen Jahr in ihre Heimatländer abgeschoben - dazu waren mehrere Urteile des Bundesverwaltungs- und des Bundesverfassungsgerichts nötig. Die Sicherheitsbehörden gehen von einer niedrigen zweistelligen Zahl von Gefährdern im kleinsten Bundesland aus.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal