Sie sind hier: Home > Regional >

Nato-"Speerspitze" trainiert in der Altmark

Verteidigung  

Nato-"Speerspitze" trainiert in der Altmark

19.06.2018, 14:59 Uhr | dpa

Nato-"Speerspitze" trainiert in der Altmark. Blick über die Bundeswehrübungsstadt Schnöggersburg

Blick über die Bundeswehrübungsstadt Schnöggersburg. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/Archiv (Quelle: dpa)

Rund 2000 Soldaten haben in der Bundeswehr-Übungsstadt Schnöggersburg für einen Nato-Einsatz trainiert. Das Panzerlehrbataillon aus Munster habe die nötige Zertifizierung erhalten, sagte ein Sprecher des Heeres am Dienstag auf dem Übungsplatz in der Colbitz-Letzlinger Heide. Deutschland übernimmt 2019 die Führung der sogenannten Speerspitze der Nato. Die schnelle Eingreiftruppe soll innerhalb von 48 bis 72 Stunden an jeden Ort verlegbar sein, wo sie benötigt wird. Sie war 2014 gegründet worden, um der russischen Aggression auf der Krim zu begegnen. Im Herbst findet für die deutschen Soldaten eine abschließende Übung in Norwegen statt. Insgesamt sollen 5000 deutsche Soldaten zu der Eingreiftruppe gehören.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal