Sie sind hier: Home > Regional >

Messerattacke auf Flüchtlinge: Anklage wegen Mordversuchs

Kriminalität  

Messerattacke auf Flüchtlinge: Anklage wegen Mordversuchs

19.06.2018, 18:58 Uhr | dpa

Knapp vier Monate nach einer Messerattacke auf Flüchtlinge in Heilbronn ist Anklage gegen einen 70-Jährigen erhoben worden. Der mutmaßliche Täter hat laut Staatsanwaltschaft am 17. Februar betrunken auf junge Flüchtlinge eingestochen und drei von ihnen verletzt. Dem Deutsch-Russen werden versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung aus fremdenfeindlicher Gesinnung vorgeworfen, wie die Justizbehörde am Dienstag mitteilte.

Wie die Polizei seinerzeit mitgeteilt hatte, zog der 70-Jährige im Bereich der Kilianskirche ohne Vorwarnung ein Messer aus der Tasche und stach auf die Männer ein, die vor der Kirche standen. Ein 17 Jahre alter Afghane wurde schwer verletzt. Einen 25-jährigen Iraker und einen 19-jährigen Syrer verletzte der Angreifer leicht.

Der Tatverdächtige war festgenommen, aber dann wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Die Anklage sei am 5. Juni erhoben worden, hieß es. Die Hauptverhandlung vor dem Schwurgericht Heilbronn werde voraussichtlich im Oktober 2018 beginnen, so die Anklagebehörde.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal