Sie sind hier: Home > Regional >

Victoriahaus im Botanischen Garten Leipzig wiedereröffnet

Architektur  

Victoriahaus im Botanischen Garten Leipzig wiedereröffnet

25.06.2018, 17:58 Uhr | dpa

Victoriahaus im Botanischen Garten Leipzig wiedereröffnet. Pflanze und Gebäude

Das Leipziger Victoriahaus ist wiedereröffnet worden. Foto: Hendrik Schmidt (Quelle: dpa)

Nach zweijähriger Bauzeit ist das historische Victoriahaus im Botanischen Garten Leipzig wiedereröffnet worden. Nach Angaben der Universität Leipzig ist es das einzige verbliebene Original von ursprünglich einem Dutzend Gewächshäusern dieses Typs in Deutschland. Es wurde 1876 erbaut.

Das Gewächshaus beherbergt die Riesenseerose Victoria amazonica und andere kleinere Seerosenarten. Am Montag wurde ein Exemplar der Victoria amazonica eingepflanzt. In den nächsten Monaten soll die Seerose wachsen, bis ihre Blätter schließlich einen imposanten Durchmesser von bis zu zwei Metern erreichen. Dann könnte man theoretisch ein Baby auf ein Blatt setzen, ohne dass es unterginge, hieß es.

Die Sanierung des Gewächshauses kostete rund 204 000 Euro. Der Botanische Garten Leipzig ist einer der ältesten in Deutschland.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal