Sie sind hier: Home > Regional >

Neue Sonderschau im DDR-Alltags-Museum

Museen  

Neue Sonderschau im DDR-Alltags-Museum

27.06.2018, 16:09 Uhr | dpa

Bislang selten gezeigte Exponate aus der Sammlung des Dokumentationszentrums Alltagskultur der DDR in Eisenhüttenstadt werden in einer neuen Sonderschau präsentiert. Die Ausstellung unter dem Motto "10 000 Kubikmeter Alltag" werde am Sonntag eröffnet, kündigte das Haus am Mittwoch an. Präsentiert werden unter anderem Spielzeug, Möbel oder Zeitschriften.

In den vergangenen 25 Jahren wurden für die Sammlung rund 170 000 Objekte zusammengetragen. Ein Depotraum von rund 10 000 Kubikmetern ist nach den Angaben dafür notwendig. Die Sonderausstellung zeigt auch, wie mit den Objekten umgegangen wird. 2000 Schenkungen von Privatleuten oder Institutionen sind bislang eingegangen. Die Stücke müssen dann aufgenommen und erfasst, dokumentiert, erforscht und schließlich eingelagert werden.

Die Schau läuft bis März 2019.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal