Sie sind hier: Home > Regional >

Hunderte Schweine bei Brand auf Bauernhof verendet

Stolzenau  

Hunderte Schweine bei Brand auf Bauernhof verendet

28.06.2018, 11:32 Uhr | dpa

Bei einem Feuer in einem Schweinezuchtbetrieb in Nendorf im Landkreis Nienburg sind in der Nacht zum Donnerstag rund 400 Schweine ums Leben gekommen. Zunächst hatte die Polizei nur von etwa 100 toten Tieren gesprochen. Ein Teil der Tiere sei in den Flammen gestorben, sagte ein Polizeisprecher. Weitere Schweine seien so schwer verletzt gewesen, dass sie von zu Hilfe gerufenen Veterinären, Jägern und Fleischern notgeschlachtet werden mussten. Rund 300 weitere Tiere konnten gerettet werden. Menschen wurden nicht verletzt. Das Wohngebäude des Bauernhofs blieb von den Flammen verschont.

Der Brand war etwa eine Stunde vor Mitternacht in einem Stall des Betriebes ausgebrochen. Von dort griffen die Flammen schnell auf weitere landwirtschaftliche Gebäude über. Zur Ursache des Feuers konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Die Schadenshöhe betrage nach ersten Schätzungen mehrere 100 000 Euro, sagte der Sprecher. Bei der Brandbekämpfung waren rund 200 Feuerwehrleute im Einsatz.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: