Sie sind hier: Home > Regional >

Brandenburger Heidelbeeren werden wieder geerntet

Beelitz  

Brandenburger Heidelbeeren werden wieder geerntet

28.06.2018, 12:48 Uhr | dpa

 Die Früchte sind rund und blau: Die Heidelbeersaison in Brandenburg ist am Donnerstag auf dem Spargel- und Erlebnishof in Klaistow (Potsdam-Mittelmark) offiziell angelaufen. Wegen der warmen Temperaturen reiften die Beeren viel schneller als in den Vorjahren. Die Ernte ist noch bis September geplant.

Das Obst - lateinisch Vaccinium corymbosum L. - hat in den vergangenen Jahren im Land eine große Karriere gemacht. 2006 standen die Sträucher der Kulturheidelbeere nach Angaben des Agrarministeriums auf knapp 55 Hektar im Land, 2017 waren es bereits 280 Hektar. 24 Betriebe bauen die blaue Frucht an, die nach Sanddorn die zweitwichtigste Strauchbeerenart in Brandenburg ist.

Der Ertrag lag im Vorjahr bei 46,8 Dezitonnen je Hektar. Bundesweit wachsen Kulturheidelbeeren auf rund 8900 Hektar, vor allem in Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen.

Es dauert gut zehn Jahre, bis die ursprünglich aus Amerika stammenden Kulturheidelbeeren ihre Strauchgröße von bis zu zwei Meter erreicht haben. Pro Pflanze ist ein Ertrag von 4 bis 10 Kilo möglich.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal