Sie sind hier: Home > Regional >

Reeder befürchten Aderlass nach HSH-Nordbank-Verkauf

Hamburg  

Reeder befürchten Aderlass nach HSH-Nordbank-Verkauf

02.07.2018, 05:44 Uhr | dpa

Reeder befürchten Aderlass nach HSH-Nordbank-Verkauf. HSH Nordbank

Blick auf den Eingangsbereich mit dem Logo der HSH Nordbank. Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv (Quelle: dpa)

Die deutsche Schifffahrt könnte nach dem Verkauf der HSH Nordbank an US-amerikanische Investoren weiter schrumpfen. "Wir erwarten, dass allein im Zusammenhang mit dem Eigentümerwechsel bei der HSH Nordbank rund 450 weitere Schiffe verkauft werden könnten", sagte Alfred Hartmann, Präsident des Verbandes Deutscher Reeder (VDR), der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. "Wenn diese Schiffe ins Ausland gehen, bedeutet das einen erheblichen Aderlass für den Schifffahrts-Standort Deutschland."

Die HSH Nordbank, die gegenwärtig von den Ländern Schleswig-Holstein und Hamburg an US-amerikanische Investoren verkauft wird, bestätigte den geplanten Verkauf von 450 Schiffen nicht. Gegenwärtig habe die Bank noch Schiffskredite im Wert von fünf Milliarden Euro in den Büchern, bei abnehmender Tendenz. Auch andere einstmals große Schiffsbanken wie die Commerzbank und die Deutsche Bank haben sich zurückgezogen.

Im Zuge der anhaltenden Schifffahrtskrise wurden bereits viele Schiffe stillgelegt, verschrottet oder ins Ausland verkauft. Die deutsche Handelsflotte, die 2011 in der Spitze 3784 Schiffe umfasste, schrumpfte bis Mitte 2017 auf 2720 Schiffe. "Das macht uns richtige Sorgen", sagte Hartmann. "Wenn die Entscheider in der Schifffahrt nicht mehr in Deutschland sitzen, dann nimmt auch ihre Affinität für deutsche Zulieferungen im Schiffsbau ab."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal