Sie sind hier: Home > Regional >

Niedrigwasser: Schiffe auf der Elbe mit weniger Gästen

Dresden  

Niedrigwasser: Schiffe auf der Elbe mit weniger Gästen

04.07.2018, 13:07 Uhr | dpa

Niedrigwasser: Schiffe auf der Elbe mit weniger Gästen. Niedrigwasser

Blick auf das ausgetrocknete Flussbett der Elbe in der Nähe der Albrechtsburg. Foto: Monika Skolimowska/Archiv (Quelle: dpa)

Wegen der anhaltenden Trockenheit hat bereits die Hälfte der sächsischen Flüsse zu wenig Wasser. "Nennenswerter Regen ist nicht in Sicht, die Situation wird sich weiter verschärfen", sagte eine Sprecherin des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie, am Mittwoch in Dresden. Die Sächsische Dampfschifffahrt passt die Kapazitäten ihrer Dampfer und Schiffe nach Angaben eines Sprechers seit Ende Mai stetig an. So werden weniger Passagiere an Bord genommen, dafür aber zusätzliche Schiffe eingesetzt. Die Anlegestelle Heidenau kann schon länger nicht angefahren werden. Am Mittag wurden am Pegel Dresden 68 Zentimeter gemessen, normal sind dort zwei Meter.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal