Sie sind hier: Home > Regional >

100 000 Anträge auf Landespflegegeld

München  

100 000 Anträge auf Landespflegegeld

06.07.2018, 11:43 Uhr | dpa

100 000 Anträge auf Landespflegegeld. Albert Füracker

Finanzminister Albert Füracker (CSU) bei einer Plenarsitzung im Bayerischen Landtag. Foto: Lino Mirgeler/Archiv (Quelle: dpa)

Bereits 100 000 Menschen in Bayern haben einen Antrag auf das neue Landespflegegeld gestellt. Dies teilte das bayerische Finanzministerium, das für die erstmalige Auszahlung an Pflegebedürftige in diesem Jahr zuständig ist, am Freitag mit. "Nur zwei Monate nach dem Beschluss der Staatsregierung liegen schon 100 000 Anträge vor", sagte Finanzminister Albert Füracker (CSU). Das zeige, man sei auf dem richtigen Weg.

Die Auszahlung in Höhe von 1000 Euro pro Jahr soll laut Mitteilung ab September beginnen. Die ersten Bescheide wolle das Ministerium Ende August versenden. Antragsberechtigt sind alle Patienten ab dem zweiten Pflegegrad mit dem ersten Wohnsitz in Bayern.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal