Sie sind hier: Home > Regional >

IG Metall zu Batteriezellenfabrik: Gutes Signal für Land

Erfurt  

IG Metall zu Batteriezellenfabrik: Gutes Signal für Land

09.07.2018, 10:49 Uhr | dpa

Die IG Metall sieht die Entscheidung für Thüringen als Standort einer chinesischen Batteriezellenfabrik als gutes Signal für das Land. "Über zwanzig Jahre hinweg haben die damaligen Landesregierungen eine Strategie der Niedriglöhne propagiert, seit einigen Jahren ist hier ein Wechsel vollzogen worden", sagte der Bezirksleiter des IG Metall-Bezirks Mitte, Jörg Köhlinger, am Montag. Thüringen profiliere sich nicht mehr über Billiglöhne, sondern als Technologiestandort. Aus Köhlingers Sicht ist die Batteriezelle der Kolben von morgen.

Nach wochenlangen Spekulationen steht fest, dass der chinesische Hersteller CATL eine Fabrik für Batteriezellen für Elektroautos in Thüringens größtem Industriegebiet "Erfurter Kreuz" bauen will. Dort soll zunächst nach dpa-Informationen ein dreistelliger Millionenbetrag investiert werden. Langfristig könnten bis zu 1000 Arbeitsplätze entstehen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal