Sie sind hier: Home > Regional >

Verband beklagt schlechte Bezahlung von Tagesmüttern

Stuttgart  

Verband beklagt schlechte Bezahlung von Tagesmüttern

13.07.2018, 03:10 Uhr | dpa

Viele selbstständige Tagesmütter und Tagesväter bekommen laut einer Studie für ihre Kinderbetreuung nicht genug Geld. Der Landesverband Kindertagespflege stellt die Ergebnisse einer Untersuchung unter mehr als 200 Tagesmüttern aus 11 baden-württembergischen Stadt- und Landkreisen heute in Stuttgart vor. Erstellt hat sie die Steinbeis Angewandte Systemanalyse GmbH. Daraus geht nach Angaben des Verbandes hervor, dass viele Tagesmütter für die Betreuung von Kindern nicht auf den gesetzlichen Mindestlohn von 8,84 Euro pro Stunde kommen. Gezahlt wird derzeit im Südwesten von den Kommunen ein Stundensatz von 5,50 Euro für Kinder unter drei Jahren und von 4,50 Euro für ältere Kinder.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal